Tatort "Frühe Neuzeit" Hexenwahn, Mord und Folter

Autorin Bettina Szrama wünscht gute Unterhaltung

 

"Bettina Szrama surft auf der Welle, die Bestsellerautoren wie Noah Gordon, Ken Follett und das Autorenduo mit dem Pseudonym Iny Lorentz angeschoben haben. Und in dieser Liga kann sie locker mithalten." Schaumburger Zeitung über "Der Henker von Lemgo"

Kleine Info zu meinem nächsten historischen Roman!

 

Ich hoffe bis zum Oktober meinen neuen Roman fertigzustellen. Seid gespannt. Es handelt sich um das Ehedrama der Sidonie von Sachsen, die von ihrem Gatten als Hexe angeklagt wurde, weil sie sich nicht von ihm scheiden lassen wollte.

 

 

Hier eine kleine Kostprobe;

 

 

 

Das Weib ist eine Hexe

Intrigen einer herzoglichen Ehe

Historischer Roman über das Ehe- und Liebesdrama der Sidonie von Sachsen

von Bettina Szrama

Es wird sich in dieser Ehe nach Endigung des Küßmonats noch allerlei zutragen“ (Originalausspruch Landgraf Philipps)

Für einen kurzen Moment besann sie sich auf ihr Alter und darauf, dass sie als Herzogin gewissen Regeln unterworfen war. Doch als die Lippen des jungen Verführers die ihren sanft berührten erfasste sie so etwas wie ein Rausch, der ihr fast die Besinnung raubte. Sie musste erst sechsundzwanzig Jahre alt werden, um zu erfahren, was für ein Feuer Männerlippen in ihr auslösten und welche schmelzende Weichheit diese Berührung hatte. Einen Moment später presste sie sein muskulöser Arm fast schmerzhaft, doch ihr Mund hob sich ihm fordernd entgegen, und dieses Begehren riss Sidonia in einen Strudel, aus dem sie nicht mehr zurückkonnte. Dann stürzte alles über ihr zusammen. Erichs Lippen pressten sich wild auf die ihren. Sein heißer Atem erfüllte ihren Mund, teilte ihren Adern ein köstliches Lustgefühl mit. Mit geschlossenen Augen überließ sie sich dem wilden, nicht enden wollendem Kuss, der in ihrem Mund kreisenden Zunge, den Händen, die ihren Körper streichelten. Die Wogen der Lust schlugen über ihr zusammen und erfassten ihren noch jungfräulichen Leib mit solchen Wonnen, dass sie plötzlich in heftigem Erschauern zurückwich.

Wir dürfen das nicht tun…Es ist unrecht! Was, wenn man uns zusammen sieht…? Ihr seid noch ein Knabe und ich bereits ein vollerblühtes Weib. Was werden Eure Frau Mutter, der Landgraf und was Eure Braut dazu sagen?“

 

 

 

 

Zwei alte Neuerscheinungen meiner erfolgreichsten Bücher 2017! Das Interview dazu mit dem eBook Verlag dotbooks - sehr interessant!

Zur Zeit schreibe ich an meinem nächsten historischen Roman "Intrigen einer Ehe", welche die Liebes und Leidensgeschichte der Sidonie von Sachsen, Herzogin von Braunschweig-Lüneburg beinhaltet. Es ist eine tragische, spannende Geschichte zur Zeit der Hexenverfolgungen und umfasst den Zeitraum 1518 bis 1575.

 

Hier ein kleiner Auszug aus dem Roman;

 

 

Es ist das Jahr 1568 als der zügellose Herzog Erich der II. von Braunschweig- Lüneburg seinen Ehe- und Geldproblemen eine besonders grausame Richtung gibt. In seinen Residenzen zu Münden wie zu Neustadt am Rübenberge lodern die Hexenfeuer. Innerhalb weniger Tage und Wochen finden beispiellose Hexenverfolgungen statt, die sich ausnahmslos um seine Gemahlin Sidonie drehen. Eine sächsische Prinzessin aus dem Geschlecht der Wettiner, der er auf diese Weise versucht sie, gleich mehrerer Mordversuche an ihm, zu überführen. Doch eine Fürstin von ihrem Rang ist über dergleichen Verbrechen erhaben…

 

 

Der Busen der Herzogin hob und senkte sich erregt. Der Vorschlag ihrer Hofmeisterin, obwohl sie ihn gerade demontierte, bewegte ihr Gemüt. In den langen schlaflosen Nächten dachte sie an nichts anderes, als wie sie es anstellte, zu ihrem Bruder nach Dresden zu fliehen. Doch an jedem neuen Morgen, wenn sie ihren Fluchtgedanken umsetzen wollte, zerbrach er wieder an der unsinnigen Hoffnung, dass Erich nachgab und zu ihr zurückkehrte. Dafür betete sie inbrünstig. Verstohlen wischte sie sich, mit einem Spitzentuch, eine Träne vom Auge. „Ach Margarethe, daran habe ich doch auch schon so oft gedacht. Aber was Gott zusammengefügt hat darf man nicht so einfach trennen. Deshalb gebietet mir Gott an meinem Ehevertrag festzuhalten. Er sichert mir meinen Besitz.“

 

„Was ist Euch denn geblieben von Eurem Besitz? Ihr werft ihn doch dem Herzog regelrecht hinterher. Er braucht Euch nur zu schmeicheln und schon bekommt er was er will, wenn er wieder mal bis zum Hals in Schulden steckt. Ihr belügt Euch selbst. Es ist Eure Hoffnung, Herzog Erich würde sich von Euren unzähligen Briefen erweichen lassen, Euch trotz allem beizuwohnen, so wie es das Gesetz verlangt. Dieser Gedanke hält Euch davon ab in die Scheidung einzuwilligen. Ein sächsischer Dickkopf gegen einen Braunschweigischen, dass konnte und wird niemals gut ausgehen.“, belehrte Margarethe Sidonie und vergaß wem sie gegenüberstand. „Missachtet nicht länger die Gefahr, Herzogin. Jeden Augenblick können Erichs Söldner zur Tür hereinkommen und auch uns beide nach Neustadt zum Verhör bringen.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Der Henker von Lemgo"

 

mein erfolgreicher historischer Erstling nun bei Dotbooks neu! Herunterzuladen für jedes Gerät!

 

 

 

"Das Mirakel von Köln"

 

Der historische Kriminalroman um eine junge Frau, die sich selbst als Hexe anzeigte und die Stadt Köln dadurch in Gewissensnöte brachte.

 

Ab November 2017 bei "Dotbooks" neu!

 

 

 

"Rumpelstilzchen und die Rumpelapp"

 

ein Märchenbuch für Kinder und Erwachsenen mit einem Schmunzeln geschrieben...

Zehn der schönsten Märchen der Gebrüder Grimm in unsere moderne digitale Welt von mir kommentiert...

 

 "Wortwäscherei" Kanal 21 in Bielefeld! Man muss dabeigewesen sein. Eine hervorragende Sendung und ein super Team! Vielen Dank!  

Hier mal was für Pferdefreunde! Ein Besuch in der Wiener-Hofreitschule. Eigentlich galt mein Besuch dem Krimimuseeum. Aber das hier muss man gesehen haben. Wunderschön!

Den Zugang zu meiner zweiten Homepage gibt es hier!

 

http://paulezwerg.wixsite.com/author-bszrama